2021 - Best of 3

Sind Sie bereit für eine kleine Übersicht über unsere beliebtesten Medien im letzten Jahr?
Wir haben jede Mediengruppe genau unter die Lupe genommen und nach den 3 beliebtesten Ausleihrennern des letzten Jahres geforscht.
Und da waren wirklich tolle Medien dabei. Aber schauen Sie selbst:


Romane für Erwachsene:

Bildquellen: 
Bild 1
Goldmann ; Bild 2: Piper Bild 3: Luchterhand


1. "Die verschwundene Schwester" von Lucinda Riley
(Band 7 aus der Reihe "Die sieben Schwestern")

2. "Der Buchspazierer" von Carsten Henn

3. "Über Menschen" von Juli Zeh


Hörbücher für Erwachsene:

Bildquellen: 
Bild 1
Argon ; Bild 2: Harper Collins ; Bild 3: Random House Audio









1. "
Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig

2. "Der andere Sohn" von Peter Mohlin

3. "Später" von Stephen King


Romane für Jugendliche:

Bildquellen: 
Bild 1
Oetinger ; Bild 2: Carlsen ; Bild 3: Lyx










1. "Dunkelnacht" von Kirsten Boie

2. "Cruella, die Teufelin" von Serena Valentino
(Band 7 aus der Reihe "Disney Villains")

3. "When we hope" von Anne Pätzold
(Band 3 aus der Reihe "Love-NXT")


Hörbücher für Jugendliche:

Bildquellen: 
Bild 1
Silberfisch ; Bild 2: Random House Audio ; Bild 3: Luebbe Audio










1. "Biss zur Mitternachtssonne" von Stephenie Meyer
(Band 5 aus der "Twilight-Saga")

2. "Das Vermächtnis der Drachenreiter" von Christopher Paolini
(Band 1 aus der Reihe "Eragon")

3. "Der Junge, der träumte" von Laini Taylor
(Band 1 aus der Reihe "Weep")


Romane für Kinder:

Bildquellen: 
Bild 1
Carlsen ; Bild 2: Egmont ; Bild 3: Arena










1. "Hatice und Mette-Maja" von Margit Auer
(Band 6 aus der Reihe "Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien")

2. "Wohin des Weges, Phantomias?" von Walt Disney
(Band 542 aus der Reihe "Lustiges Taschenbuch")

3. "Je Otter, desto flotter" von Alice Pantermüller
(Band 17 aus der Reihe "Mein Lotta-Leben")


Hörbücher für Kinder:

Bildquellen: 
Bild 1
Europa ; Bild 2: jpc ; Bild 3: kiddinx








1. "Die drei ??? - Kreaturen der Nacht"
(Band 209 aus der Reihe "Die drei ???")

2. "Paw Patrol - Helfer auf vier Pfoten - Der Sternschnuppen-Regen"
(Band 30 aus der Reihe "Paw Patrol - Helfer auf vier Pfoten"

3. "Bibi & Tina - Das Waisenfohlen"
(Band 100 aus der Reihe "Bibi & Tina")


Tonies:

Bildquellen: 
Bild 1
Tonies ; Bild 2: Tonies ; Bild 3: Tonies


1. "Von Idioten umzingelt" von Jeff Kinney

2. "Lindbergh" von Torben Kuhlmann

3. "Peter Hase und seine Freunde" von Beatrix Potter


Sachbücher für Erwachsene:

Bildquellen: 
Bild 1
dtv ; Bild 2: Piper ; Bild 3: Campus

1. "Energy" von Anne Fleck

2. "Pfoten vom Tisch" von Hape Kerkeling

3. "Die Selbstgerechten" von Sahra Wagenknecht


Sachbücher für Kinder:

Bildquellen: 
Bild 1
Ravensburger ; Bild 2: Magellan ; Bild 3: Ravensburger









1. "Alles über Roboter" von Andrea Erne

2. "Der kleine Orang-Utan" von Kristina Scharmacher-Schreiber

3. "Tiptoi - Logisches Denken"


Beliebteste Zeitschriften:

Bildquellen: 
Bild 1
Test ; Bild 2: PM Magazin ; Bild 3: Plus Magazin










1. "test"

2. "P.M. History"

3. "plus Magazin"


Filme für Erwachsene:

Bildquellen: 
Bild 1
ThaliaBild 2: Thalia ; Bild 3: Filmstarts










1. "Tenet"

2. "Iron Mask"

3. "Justice League"


Filme für Kinder:

Bildquellen: 
Bild 1
ThaliaBild 2: Thalia ; Bild 3: Thalia










1. "Raya und der letzte Drache"

2. "Paw Patrol - Mighty Pups charged up!"

3. "Soul"


Sachfilme:

Bildquellen: 
Bild 1
ThaliaBild 2: Thalia ; Bild 3: Merenberg

1. "Woman"

2. "Baumann und Clausen"

3. "Spreewald"


Musik-CD´s:

Bildquellen: 
Bild 1
ThaliaBild 2: Thalia ; Bild 3: Thalia







1. "Not your muse" von Celeste

2. "Udopium" von Udo Lindenberg

3. "When you see yourself" von Kings of Leon


Spiele:

Bildquellen: 
Bild 1
Amigo SpieleBild 2: Moses ; Bild 3: Kosmos








1. "Magnefix"

2. "Die verlassene Bibliothek"

3. "Raffi Raffzahn"


Kinderspiele:

Bildquellen: 
Bild 1
Amigo SpieleBild 2: Haba ; Bild 3:
 Ravensburger

1. "Honigtöpfchen"

2. "Regenbogenbande"

3. "Kakerlaloop"


Konsolenspiele:

Bildquellen: 
Bild 1
NintendoBild 2: Nintendo ; Bild 3:
 Nintendo










1. "Super Mario 3D Wörld + Bowser´s fury" (Nintendo Switch)

2. "Pokemon Schild" (Nintendo Switch)

3. "Descenders" (Nintendo Switch)


Vielleicht ist ja auch für Sie die ein oder andere Inspiration dabei.
Wir helfen Ihnen gern bei der Auswahl!

KB

"Können Sie mir ein gutes Buch empfehlen?" JA! "Der Buchspazierer" von Carsten Henn


Es ist die Frage, für die Buchhandlungen existieren: "Können Sie mir ein gutes Buch empfehlen?" Bei diesen Zeilen wurde mir warm ums Bibliothekarinnenherz,  kennen wir doch diese Frage auch hier in der Bibliothek zur Genüge. Als Außenstehender möchte man meinen, dass es bei der Vielzahl an Büchern kein Problem sein dürfte, etwas zu finden, aber tatsächlich ist es eine Herausforderung.

Was man erfahrungsgemäß nicht unterschätzen darf, sind die sehr genauen Vorstellungen, die sich mit dieser Frage verbinden. Ein Beispiel dafür ist im "Buchspazierer"  Kundin Ursel Schäfer, die das Buch, welches ihr gefällt, so definiert:


  • Sie kann nicht eher aufhören zu lesen, bis ihr die Augen zufallen.
  • Sie kann an drei, besser an vier Stellen weinen.
  • Das Buch darf nicht weniger als 300, aber niemals mehr als 380 Seiten haben.
  • Das Buch darf nicht grün sein, denn mit der Farbe hat sie keine guten Erfahrungen gemacht.

Carl Kollhoff, inzwischen 72 Jahre alt, ist Buchhändler mit Leib und Seele und weiß genau, welches Buch zu wem passt. Noch immer ist er seiner Buchhandlung und seinen Kundeninnen und Kunden treu ergeben. Jeden Tag bringt er denen, die ihr Haus nicht verlassen mögen oder können, die Bücher direkt dorthin. Doch für die neue Chefin ist er nicht mehr rentabel...

"Der Buchspazierer" ist ein Buch über die Liebe zur Literatur und die Kraft, die ihr innewohnt, über Schicksale und den Mut aus ihnen auszubrechen und über Freundschaft und Zusammenhalt, egal wie alt oder jung man ist.

"Es heißt, Bücher finden ihre Leser - aber manchmal brauchen sie jemanden, der ihnen den Weg weist." Mit diesem Satz beginnt "Der Buchspazierer". Ich möchte mit ihm und dem Wunsch enden, dass auch uns das ganz oft gelingen möge. C.G.

Leseempfehlungen finden Sie hier!

Alles zum Thema Lesen finden Sie hier!

Ein sympathischer "Dude"

Am 2. Tag des neuen Jahres, noch nicht ganz fürs "Neue" bereit, müde durch die Wohnung schleichend, schaltete ich meinen Berliner Lieblingssender Radio 1 ein. Über mehrere Wochen hatten Hörer ihre Lieblingssongs, die im vergangenen Jahr erschienen waren, eingeschickt. Daraus hatte die Redaktion dann eine Top-100-Chart-Liste erstellt, die mir einige glückliche Momente und Tanzmoves geschenkt hat. Den ganzen Tag konnten Hörer anrufen und ihren Platz 1 tippen. Viele nannten Danger Dan und lagen damit dann auch richtig. Besonders war jedoch, dass Danger Dan nicht nur Platz 1 belegte, sondern auch Platz 2 und 3! Das war eine schöne Überraschung, denn auch mir waren seine Lieder im letzten Jahr sehr ans Herz gewachsen: oft gehört, mitgesungen, aus tiefster Seele empfunden.

PlatzInterpretSong
1Danger DanDas ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt
2Danger DanEine gute Nachricht
3Danger DanLauf davon

Bild: Danger Dan
Danger Dan, 1983 in Aachen geboren, ist schon als Mitglied der Antilopengang bekannt geworden. Dort allerdings eher mit RAP-Musik. Das aktuelle Album ist ein Klavieralbum mit Liebesliedern und einigen politischen Songs. Eigentlich dachte er, dass es eher von einem kleinen Freundeskreis und alten Fans gehört wird und hat erst mal nur 500 Alben pressen lassen. Ich weiß nicht, wie viele inzwischen verkauft worden sind.


Ich musste auch gleich noch einmal ein wunderbares Interview mit dem Sänger nachhören, welches Matze Hielscher in seinem Podcast Hotel Matze mit ihm geführt hat. Danger Dan ist ein absolut sympathischer "Dude", der viel hinter sich hat und in dem ein wildes Herz schlägt. Den Satz "Ich weiß, dass ich nicht alles richtig mache, aber ich gebe mir sauviel Mühe" habe ich mir gemerkt. 

Unbedingt auch hören: "Mir kann nichts passieren"

Das Album "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" können Sie in der Stadtbibliothek ausleihen. 

BB

Rauhnächte

Wieder geht ein anstrengendes Jahr zu Ende.

Nach den Weihnachtstagen bereiten wir uns auf unterschiedlichste Weise auf den Jahreswechsel vor.

Zum Jahresende schreibe ich immer gerne in Form eines Briefes auf, was im Rückblick des Jahres geschah, was mich bewegt hat, welche Bücher, Filme usw. mir besonders gefallen haben.

Beim Stöbern in der Bibliothek entdeckte ich dieses bezaubernd schöne Buch:

Bild: Heyne Verlag
Möchte ich entleihen

Die Rauhnächte kannte ich bisher noch nicht.

Die weitere Suche in unserem Katalog war erfolgreich.

Hier eine kurze Beschreibung der Rauhnächte:

Bild: Canva


Es sind 12 Nächte ab Weihnachten bis zum 6. Januar. Diesen Nächten wird im europäischen Brauchtum eine besondere Bedeutung beigemessen. Sie sind magisch, geheimnisvoll und mystisch. In den Nächten, die zwischen dem Jahreswechsel liegen, soll die Zeit zum Innehalten genutzt werden, um Vergangenes abzuschließen und sich auf das neue kommende Jahr zu konzentrieren.



In gewisser Weise tue ich das schon viele Jahre mit meinem Jahresrückblick in Briefform, in dem ich auch immer ein Stück Vorausschauendes schreibe.

Vielleicht möchten Sie auch etwas mehr über diese besonderen Nächte erfahren, dann finden Sie unter folgendem Link ein paar Medien zu den RAUHNÄCHTEN.

Kommen Sie gut ins neue Jahr.

Bleiben Sie gesund, zuversichtlich und optimistisch.

A.K.

Alle Jahre wieder...

Gleich ist es wieder soweit. Der Heiligabend steht vor Tür. Und wie jedes Jahr möchte man seinen Lieben zumindest eine Kleinigkeit schenken. Das ist bei den Kindern bis zu einem bestimmten Alter noch recht einfach, aber für den Partner, die Eltern oder gar Großeltern ist es manchmal schon eine Herausforderung.

Wenn man fragt, worüber sie sich freuen würden, bekommt man oft die Antwort: "Ich hab' doch alles, ich brauche nichts." Dann versucht man, sich was Persönliches zu überlegen. Aber alle Jahre wieder ein Fotoalbum zu basteln oder ähnliches, ist auch nicht das Wahre.

Vielleicht schafft ja dieses Buch ein wenig Abhilfe:

Bild: Topp-Verlag
zum Katalog
Hier finden Sie ganz simple Ideen für kleine Leckereien, die nicht nur eine Gaumenfreude sind, sondern auch optisch echt was hermachen. Und dazu muss man kein Profi in der Küche sein, das bekommt jeder hin.
Von weihnachtlichen Schokolollis über Glühweingummis bis Schneeflocken-Marshmallows ist für jeden Geschmack was dabei.

In diesen kleinen Geschenken steckt ganz viel Liebe und sie versüßen mit Sicherheit jedem Beschenkten das Weihnachtsfest.




LH